Junge Leute lieben Gold. Sie sehen darin eine Kombination aus Eleganz und Sicherheit

Redaktion IBIS InGold

21. 03. 2022

Das Vorurteil, Gold sei nur etwas für erfahrene und konservative Anleger, wurde erneut widerlegt. Die Popularität des Edelmetalls hat nämlich im letzten Jahr bei den Millennials und der Generation Z, also bei den Ende der 1980er bis Anfang des Jahrtausends Geborenen, enorm zugenommen. Junge Menschen investieren hauptsächlich in Goldschmuck, nehmen ihn aber nicht als rein ästhetische Angelegenheit wahr. Schmuck hilft ihnen, Geld in sichere Investitionen anzulegen.

 

Junge Menschen lieben Gold einfach, und zwar nicht nur als Luxus-Accessoire. Im Jahr 2021 kauften Millennials und die Generation Z 20 % des in Einkaufszentren in China verkauften Schmucks, was eine Steigerung von 100 % gegenüber 2020 darstellt, als junge Menschen nur an 10 % der Gesamteinkäufe beteiligt waren. Das Interesse dieser beiden Generationen an Gold ist vor allem deshalb interessant, weil der chinesische Schmuckmarkt von Diamanten und Silber dominiert wurde. Gold scheint nun aus seinem Winterschlaf zu erwachen, wie die Worte des Leiters des China Gold Stores in Peking, Ye Bin, belegen. Dieser verriet, dass die Einkäufe während des diesjährigen Frühlingsfestes um 60 % gestiegen seien.

Für junge Menschen ist Schmuck jedoch nicht nur ein luxuriös-elegantes Accessoire, sondern wird von ihnen auch als Wertaufbewahrungsmittel wahrgenommen. Und in der aktuell angespannten geopolitischen Lage und unsicheren wirtschaftlichen Entwicklung ist Schmuck für sie eine tolle Wertanlage. Auch die 23-jährige Yin Chen, die in Schmuck investierte, sprach darüber für das Wirtschaftsmagazin Vogue business.

„Früher dachte ich, Gold sei sehr konservativ, aber wenn Sie mich jetzt fragen, ob ich Gold oder Diamanten für eine Hochzeit kaufe, sage ich, ich will Gold, nicht nur, weil es gut aussieht, sondern auch wertbeständig ist“, sagte Yin.

Es sind vor allem Hochzeiten, für die junge Leute Gold kaufen, aber auch die Zahl der Jugendlichen, die zum Beispiel Ketten oder Armbänder für sich kaufen, hat zugenommen. Im Gegensatz zu erfahrenen Anlegern tendieren sie zu Schmuck, weil sie darin auch die Möglichkeit dessen Nutzung im Alltag sehen. Die junge Generation betrachtet daher Gold nicht nur aus der Optik des Gewichts, sondern interessiert sich auch für das Design und die Verarbeitung der einzelnen Schmuckstücke, was insbesondere in China zu einer Expansion von Schmuckunternehmen führt.

Der Aspekt der sicheren Geldanlage und die Gedanken an die Zukunft in finanzieller Sicherheit und Unabhängigkeit setzt sich jedoch bei jungen Menschen immer mehr durch. Dies wird von Herrn He Lin vom Research Institute of Digital Economics an der Zhongnan University of Economics and Law bestätigt. Junge Menschen seien heute deutlich pragmatischer und legen ihr Geld dort an, wo es seinen Wert behält.

Zusammen mit der unsicheren geopolitischen Lage und der Wirtschaftskrise wächst die Nachfrage nach Gold, was in naher Zukunft zu einem weiteren Anstieg des Goldpreises führen wird. Wenn also auch Sie nach einer Möglichkeit suchen, den Wert Ihres Geldes zu erhalten, kann Edelmetall für Sie ein toller Weg in einen sicheren Hafen sein. Mit IBIS InGold können Sie regelmäßig in Edelmetalle investieren und sich zusätzlich Ihren Weg in die finanzielle Unabhängigkeit ebnen. Fragen Sie Ihren Finanzberater nach dem iiplan® und richten Sie den Sparplan ein, der sich für Sie am besten eignet.